Zum (Jahres-)Abschluss ein Unentschieden

Damen 40 beenden Winterrunde nach vier Begegnungen

Winterrunde Damen 40

Die Damen 40 verabschieden sich mit einem 3:3-Unentschieden pünktlich zum Weihnachtsfest in die Winterpause.

Nachdem die Neufraunhofenerinnen im Hinspiel gegen den TC Ergoldsbach nach drei verlorenen Matchtiebreaks unglücklich mit 0:6 unterlagen, verlief das Rückspiel am 4. Advent bedeutend erfolgreicher. Erika Steiger traf auf ihre Hinrunden-Gegnerin, was insofern eine spannende Partie vermuten ließ. Demgemäß war beim zweiten Aufeinandertreffen abermals ein Entscheidungssatz nötig, den Steiger mit 6:4/6:7/10:7 für sich entschied. Annemarie Manhart erreichte die Ziellinie nach einem 6:4/6:3-Sieg ohne großen Umweg, wohingegen der Spieltag für Claudia Manhart und Claudia Förster nicht nach Plan verlief. Somit entschieden die Doppel-Begegnungen ein weiteres Mal über Sieg oder Niederlage. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das Duell von Manhart/Manhart zu einem Tennis-Krimi avancierte. Die beiden SVN-Spielerinnen behaupteten sich im ersten Satz mit 6:4, ehe im zweiten Durchgang der 3:6-Ausgleich fiel. Somit ging das Match in die Verlängerung, welche die Kontrahentinnen mit 7:10 für sich entschieden. Da die Ergoldsbacher Listenführerin nach einer 4:0-Führung von Steiger/Ortlieb aufgab, war der 3:3-Endstand besiegelt.

Mit diesem abschließenden Remis endet die erste Winterrunde in der Vereinsgeschichte der Tennisabteilung Neufraunhofen. Welch spannende Kopf-an-Kopf-Matches die Damen durchlebten, zeigt ein Blick auf die einzelnen Spielergebnisse. Von den insgesamt 24 Spielen aus vier Begegnungen wurden ein Drittel im Championstiebreak entschieden! Allerdings fehlte den Neufraunhofenerinnen in den Entscheidungssätzen ein Fünkchen Glück, denn von den acht gespielten MTBs verlief nur einer zu deren Gunsten. Dies tat der guten Stimmung und dem Zusammenhalt der Damen 40 allerdings keinen Abbruch. Stattdessen überwiegt bereits die Vorfreunde auf die kommende Sommersaison 2022, bei der wieder getreu dem Motto "geballte SVN-Frauenpower" an einem Strang gezogen wird.

Abschließend gilt es, insbesondere Initiatorin Erika Steiger für deren Organisation ebenso wie deren Kolleginnen für deren Einsatz zu danken. Mit acht Spielen schlugen Claudia Manhart und Erika Steiger am häufigsten auf; ihnen folgten Annemarie Manhart (7 Spiele), Claudia Förster (6 Spiele), Elke Ortlieb (2 Spiele) sowie Brigitte Hetzel (1 Spiel).

Mannschaften 2022

Indes läuft die BTV-Gruppeneinteilung der nächstjährigen Mannschaften. Mit den Damen 40, Damen, Junioren U18, Knaben U15, Bambini U12 und Midcourt U10 gehen im Waldstadion auch im kommenden Jahr sechs Team an den Start. Des Weiteren sind drei Spielgemeinschaften geplant, weshalb abermals für alle Altersklassen eine Spielmöglichkeit angeboten werden kann.

Bildnachweise: Erika Steiger (Damen 40)

Zurück